{} } Eye-Able Logo
Zum Inhalt springen

Der FC St. Pauli, der Fanladen St. Pauli und die Fanszene des FCSP gedenken der Opfer des Holocaust

Wie bereits im vergangenen Jahr konnte die vom Fanladen St. Pauli organisierte Gedenkveranstaltung am internationalen Holocaust-Gedenktag nicht wie gewohnt in Präsenz stattfinden. Um dem Tag dennoch seinen würdigen Rahmen zu geben, trafen sich am Donnerstag (27.1.) Vertreter*innen des FCSP, des Fanladens und der Fanszene an der Gedenktafel auf dem Südkurvenvorplatz am Harald-Stender-Platz, um im kleinen Kreis der Opfer des Holocaust zu gedenken.

Vertreter*innen des FC St. Pauli, des Fanladens St. Pauli und der AGiM waren am Donnerstag um 14 Uhr zugegen, um gemeinsam mit einer Kranzniederlegung der Opfer des Holocaust zu gedenken und um Zeichen gegen das Vergessen zu senden.

"Trotz der ungreifbaren Größe und Abscheulichkeit des Holocaustes, gibt es selbst heute noch Menschen, die diesen verharmlosen, ihn gar leugnen und den Mord an den Menschen, die aus Sicht der Nationalsozialisten nicht leben sollten, gutheißen. Wir alle sind in der Verantwortung, aus der Geschichte zu lernen, die Erinnerung wach zu halten und niemals zu vergessen. Der FC St. Pauli und seine Fanszene gedenken der Millionen Opfer des Holocaust", so Präsident Oke Göttlich.

"Auch wenn das Gedenken in diesem Jahr erneut ohne ein größeres Zusammenkommen stattfinden muss, ist es doch umso wichtiger denn je", erklärte Nils Margner vom Fanladen St. Pauli. Gleichzeitig dankte er den vielen Gruppen und Personen, die mit Kränzen und Kerzen der Opfer des Holocaust gedacht haben..

In diesem Jahr ist der Holocaust-Überlebende Ivar Buterfas-Frankenthal zu Gast. Schaltet ein und hört Euch seine Geschichte an. Erinnern für die Zukunft und gegen das Vergessen!

 

Fotos: FC St. Pauli

Anzeige

Congstar
DIIY
Astra
Levi's
DIIY
bwin
Lichtblick